Kindertagespflege

Herzlich willkommen bei der Dietrich-Bonhoeffer-Kindertagespflege „Raupenkinder“ in Brühl!
Die Tagespflege des Dietrich-Bonhoeffer-Vereins startete im Winter 2016 mit Erzieherinnen der Krippe im Obergeschoss des ehemaligen Sparkassengebäudes, Am Schrankenbuckel 2, in Brühl. Nach der Eröffnung der Krippe im April 2017 wurde die Tagespflege von einer zertifizierten Tagesmutter übernommen und im September 2017 durch eine weitere ergänzt. Im Frühsommer 2020 ist die Kindertagespflege in das 2. Obergeschoss gezogen. Täglich werden 7 Kinder betreut, im Timesharing bis zu 9 Kinder.

Tagespflege ist eine familienähnliche Betreuungsstruktur für Kinder zwischen 13 Monaten und 3 Jahren. Wir erleben den Alltag mit den teilnehmenden Kindern in einer Familienstruktur, in der ein starker Fokus auf liebevoller Gemeinschaft, kreativen Spielangeboten und Stärkung der eigenen Persönlichkeit liegt. Das Lernen durch Vorbilder zieht sich als roter Faden durch unsere Gruppe. Möglichst viele Elemente des Alltags werden gemeinsam gestaltet: Das Spielen, die Mahlzeiten, das Aufräumen und das Planen von Aktionen. Entsprechend unserer Trägerschaft ist es uns wichtig christliche Inhalte und Rituale mit den Kindern täglich zu erleben (Tischgebete, Geschichten usw.) und den Kindern dadurch die Liebe Gottes nahe zu bringen. Besonderes Augenmerk legen wir auf die soziale Interaktion der Kinder untereinander. Wir begegnen den Kindern wertschätzend und liebevoll, geben ihnen Sicherheit und Geborgenheit und begleiten sie behutsam in ihrer individuellen Entwicklung, denn jedes Kind ist einzigartig und wundervoll von Gott erdacht. Dabei achten wir besonders auf die Erziehungspartnerschaft mit den Eltern, um gemeinsam zum Wohl der Kinder zu handeln.

Umgebung: Unsere Einrichtung liegt unmittelbar am Steffi-Graf-Park. In wenigen Minuten sind wir mit unserem Krippenwagen im wunderschönen Feld- und Wiesengebiet des Rheins oder auf den zahlreichen Spielplätzen in der Nähe.
Unser Team
Mein Name ist Paloma Baumann (Bild rechts). Als Mutter von drei mittlerweile erwachsenen Kindern, habe ich bereits in deren Kleinkindphase im Kindergottesdienst meiner Gemeinde mitgearbeitet. Nach meinem beruflichen Wiedereinstieg, orientierte ich mich nach einigen Jahren beruflich neu. Ende 2005 kam ich durch die Anfrage einer Bekannten, ihr Baby einmal die Woche zu betreuen, auf die Idee Tagesmutter zu werden. 2007 erwarb ich das Zertifikat des RNK und die Erlaubnis zur Tagespflege mehrerer Kinder. Zunächst war ich als selbständige Tagesmutter zu Hause in Ketsch tätig und ab 2011 in Mannheim. Nach einer Weiterqualifizierung beim Jugendamt Mannheim erlangte ich die bundesweite Zertifizierung. Seit April 2017 bin ich in der Kindertagespflege der Dietrich-Bonhoeffer-Kinderbetreuung, Brühl, tätig und habe die organisatorische Leitung der Raupenkinder.

Ich heiße Stephanie Beecken (Bild links). Auch ich bin Mutter von drei fast erwachsenen Kindern. Während meiner langjährigen Familienpause war ich mit großer Freude über viele Jahre im Leitungsteam einer wöchentlich stattfindenden Krabbelgruppe meiner Gemeinde. Mein Tagesmutter-Zertifikat erwarb ich 2015, ebenfalls beim RNK. Zunächst arbeitete ich 2 Jahre als Kinderfrau im Haushalt der Eltern, bis ich 2017 das Angebot des Dietrich-Bonhoeffer-Vereins wahrnahm, gemeinsam mit Paloma in der Kindertagespflege in Brühl zu arbeiten. Unsere Erlaubnis zur Tagespflege wird alle 5 Jahre neu erteilt und jährlich müssen wir 15 Stunden Fortbildung nachweisen.

Es ist im Sinne des Dietrich-Bonhoeffer-Vereins, dass wir unseren Glauben im Umgang mit den Kindern und Eltern offen leben. Unser Herzensanliegen ist es, den Kindern die Zuwendung, Wertschätzung und Liebe zu geben, die Gott ihnen zugedacht hat. Wir sind jeden Tag aufs Neue dankbar mit einer Kollegin zu arbeiten, die dieselben Werte vertritt und dieselbe Einstellung zu den Kindern hat. Die dadurch vorhandene Harmonie spiegelt sich in unserem täglichen Umgang mit den Kindern wider.
Team
„Herr, ich danke Dir dafür, dass du mich so wunderbar und einzigartig gemacht hast!“
Psalm 139,14a
Leitbild der Dietrich-Bonhoeffer-Kindertagespflege „Raupenkinder“ in Brühl
Jedes Kind ist einzigartig und wertvoll, es ist wunderbar von Gott gemacht und von Ihm geliebt. Wir wollen „unseren“ Kindern bedingungslose Wertschätzung entgegenbringen und lieben sie schlichtweg wegen ihrer Existenz. Uns ist es ein Anliegen, dass sich jedes von uns betreute Kind, sicher und geliebt fühlt, um ihm die Möglichkeit zu geben, sich in seiner eigenen Geschwindigkeit weiter zu entwickeln. Dabei sehen wir Tagesmütter uns als Wegbegleiter, Ermutiger und Unterstützer.

Unsere Eingewöhnung richtet sich nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell. Unabhängig von ihrer sozialen, kulturellen und persönlichen Situation werden die Kinder bei uns aufgenommen und von den Tagesmüttern individuell eingewöhnt, jedes Kind in seinem Tempo. Behutsam begleiten wir den Übergang vom Elternhaus in die Kindertagespflege, achten dabei besonders auf die Intuition der Eltern, so dass eine vertrauensvolle und unterstützende Erziehungspartnerschaft entstehen kann. Innerhalb dieser Partnerschaften leben wir eine offene Gesprächskultur, die Kritisches und Konflikte vertrauensvoll anspricht und nach einer gemeinsamen, guten Lösung sucht.

Unsere Räume sind liebevoll und hell gestaltet, ähnlich einer Privatwohnung. Bei den Spielmaterialien achten wir auf altersangemessene, den Interessen der Kinder angepasste und flexible Anregungen. Spielsachen und andere Utensilien werden regelmäßig ausgetauscht, sodass den Kindern nicht zu viele Spielmöglichkeiten im Raum zur Verfügung stehen. Unser Alltag mit den Kindern orientiert sich an dem christlichen Jahreskreis. Jeden Tag sitzen wir mit ihnen im Morgenkreis, singen christliche Lieder, hören Geschichten aus der Bibel und beten gemeinsam mit den Kindern. Wir achten auf Rituale und eine gute Tagesstruktur.

Täglich frühstücken wir gemeinsam mit den Kindern und nehmen zusammen das Mittagessen ein, das unsere Köchin gesund und ausgewogen zubereitet hat. Nach dem Mittagessen beginnt die Mittagsruhe. Jedes Kind hat sein eigenes Bett und wird beim Einschlafen begleitet. Unsere Haltung ist geprägt von christlicher Nächstenliebe, Akzeptanz, gegenseitiger Unterstützung, Wertschätzung und stetiger Lernbereitschaft.
Weitere Informationen
Kosten je Betreuungsstunde: 2,50€ zzgl. 1,82€ an das Jugendamt Rhein-Neckar. Es besteht eine Mindestbetreuungszeit.

Sie erreichen uns unter den Email-Adressen [email protected] und [email protected] oder auf unserem Mobiltelefon 0159 0162779